Home » Artikel » Moldau – Ein Sicheres Herkunftsland für Roma? Online-Veranstaltung am 11. Juli 2023

Moldau – Ein Sicheres Herkunftsland für Roma? Online-Veranstaltung am 11. Juli 2023

Online-Veranstaltung des Roma Centers/ Roma Antidiscrimination Networks mit Elena Sirbu von Roma Women Platform ROMNI und Emily Barnickel vom Flüchtlingsrat Berlin am Dienstag, 11. Juli um 17 Uhr.

Die Bundesregierung plant, die Republik Moldau zum „Sicheren Herkunftsstaat“ zu erklären. Dahinter steckt der Wunsch, Menschen aus diesem Staat davon abzuhalten, in Deutschland Asyl zu beantragen beziehungsweise sie schneller abschieben zu können. Die meisten Menschen aus Moldau, die nach Deutschland flüchten, sind Roma. In Deutschland wird ihnen unterstellt, nur aus „wirtschaftlichen Gründen“ Asyl zu beantragen, motiviert durch angeblich besonders großzügige Sozialleistungen. Doch wie ist die Situation der Roma in Moldau wirklich? Warum fliehen Roma aus Moldau und was passiert mit denen, die abgeschoben wurden? Was passiert hier in Deutschland mit den geflüchteten Roma aus Moldau und welche Konsequenzen wird die Einstufung als „sicheres Herkunftsland“ für sie haben.

Darüber spricht das Roma Center/ RAN mit:

Elena Sirbu von der Organisation „Roma Women Platform ROMNI“ aus Moldau
Emily Barnickel vom Flüchtlingsrat Berlin

Wann: Dienstag, 11. Juli um 17 Uhr

Wo: über Zoom. Wir senden Ihnen am Tag vorher die Zugangsdaten für die Veranstaltung.

Bitte melden Sie sich an unter: sean.mcginley@roma-center.de.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne #MoldauNichtSicher #MoldovaNotSafe

Mehr Informationen zur Kampagne finden Sie hier.

https://www.facebook.com/events/815071756546929/?ref=newsfeed

BulgarianCroatianEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSerbianSpanishTurkish